Freitag, 1. November 2013

L´oréal Paris - Nude Magique Eau de Teint

Hi liebe Beautyschwärmer,

L´oréal Paris hat eine neue Foundation mit dem Namen „Eau de Teint“ auf den Markt gebracht. Sie soll frisch und leicht wie Wasser sein und ein natürliches, nicht beschwerendes Make-Up auf euer Gesicht zaubern. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer Foundation im Drogeriebereich, somit passte es gut diese gleich auszutesten. Es sind 5 verschiedene Nuancen erhältlich, ich habe mir die Nuance 120 Pure Ivory besorgt, die gut zu meinem Hautton passte.
Produktinformation
Preis: 11,85€ (dm)
Inhalt: 20 ml
Farbe: 120 Pure Ivory

Design
Die Foundation befindet sich in einem flachen Flacon aus mattiertem Glas mit einem Schraubverschluss. Das Flacon selbt ist zwar schlicht, sieht  für mich dennoch sehr edel aus.

Textur & Auftrag
Die Foundation ist von der Textur sehr flüssig,sie verleiht der Haut dadurch eine leichte Frische und Leichtigkeit. Verstreicht ihr "Eau de Teint" auf eurem Gesicht fühlt es sich samtig pudrig an. Es sieht allerdings nie überpudert aus, was mir sehr gut gefällt. Da sie keinen Dosierspender hat, ist das Arbeiten mit euren Finger unumgänglich. Zunächst solltet ihr die Foundation gut schütteln und im Anschluss legt ihr einen Finger  über die Öffnung und dreht das Flacon einmal über Kopf, nun könnt ihr die Foundation mit den Fingern auf das Gesicht auftragen. Dies mache ich ungefähr für mein Gesicht 5x. Für meine Finger ist die Öffnung etwas zu groß, daher muss ich immer meinen Daumen verwenden und selbst damit tropft immer etwas daneben. Über dem Waschbecken zu arbeiten, wäre empfehlenswert. „Eau de Teint“ ließ sich mit den Fingern, Stippling Brush und Beauty Blender gut verblenden. 
Die Foundation hat eine leichte Deckkraft, dadurch wirkt euer Teint sehr natürlich und eure eigene Hautfarbe kommt noch gut zum Vorschein. Natürlich könnt ihr mehrere Schichten der Foundation auf euer Gesicht geben, dadurch wird es zwar deckender, aber mir geht dann etwas die Natürlichkeit flöten.

Haltbarkeit
Zu Beginn wirkt „Eau de Teint“ gut mattierend, nach 6 Stunden merke ich jedoch, dass meine Fettstirn doch langsam wieder zum Vorschein kommt und auch leichte Rötungen wieder auftauchen.

Fazit
Gerade weil „Eau de Teint“ sich sehr leicht auf dem Gesicht anfühlt, fände ich sie perfekt für den Sommer. Jetzt wo es kühler wird, würde ich doch eher zu deckenderen Foundations greifen, die wirklich den ganzen Tag halten und die gut Unreinheiten abdecken können, dies tut "Eau de Teint" nur bedingt. Die Anwendung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und es ist auch schade, dass immer etwas daneben tropft, dennoch gefällt mir die Foundation von der Textur und dem Tragekomfort sehr gut. Mit der Nuance "Pure Ivory" bin ich zufrieden. Personen mit einer sehr hellen Haut könnten hier nicht fündig werden. Da sie zu Beginn leicht mattierend wirkt, denke ich auch, dass sie gerade für Personen mit trockener Haut auch nicht so empfehleneswert ist. Sie wird bei mir defintiv im Sommer mehr zum Einsatz kommen.

Habt ihr euch die Foundation besorgt oder lässt sie euch eher kalt? Macht ihr überhaupt Unterschiede zwischen Sommer- und Winterfoundation?

Eure BoB

Kommentare:

  1. Ich schleiche auch schon seit einigen Tagen um die Foundation herum.
    Für mich scheint sie allerdings auch eher eine "Sommerfoundation" zu sein. Im Winter bevorzuge ich auch etwas deckenderes an Foundation. Im Moment kann ich mich zu einem Kauf noch nicht durchringen, obwohl ich das ganze sehr interessant finde, da sie auch als Dupe zur Armani Maestro Foundation gehandelt wird. Nächstes Jahr werde ich aber sicher zuschlagen :-)

    AntwortenLöschen
  2. ich hätte sie wahnsinnig gerne probiert, aber die deckkraft reicht mir leider nicht aus! bei dir sieht das sehr hübscha us

    AntwortenLöschen